SCHWELLENWERK bei ESMOD BERLIN



Open Day bei ESMOD BERLIN - UNIVERSITY OF ART FOR FASHION - Behind the Seams. Da musste ich einfach hin, um mir einen Überblick zu verschaffen, was die heranwachsende Fashionszene zu bieten hat. Als Sylistin bin ich immer auf der Suchen nach innovativen Ideen - daher, ein Pflichttermin für alle Textiler. (Habe ich schon mal erwähnt, wie schön es ist, Leidenschaft und Beruf zu verbinden? I love my Job!)

Auf drei Etagen zeigten die Designer der drei Jahrgänge ihr Können. Zusätzlich gab es noch Workshops, eine Fashion-Filmvorführung, Live Shootings und Drinks im Innenhof.

Die dritte Etage widmete sich der ESMOD COLLECTIVE. Hier wurden Runway Outfits und Arbeiten von ESMOD Absolventen des dritten Jahres gezeigt.

Runway Outfits / Esmod Absolventen des 3. Jahres


Marina Hoermanseder kunstvolle Couture-Fashion stach aus der Kollektion des dritten Jahrgangs der Absolventen heraus. Im Vordergrund stehen differenzierte, ausgearbeitete Stücke im Fetisch-Couture-Look. Im Film: The Neon Demon könnt Ihr ab jetzt die Mode von Marina Hoermanseder an der Hauptdarstellerin  Elle Fanning bewundern.



Outfits: Maria Hoermanseder




"Modern glamour made in Germany" dafür stehen Johanna Kühle & Alexandra Fischer-Roehler beides Absolventen der ESMOD BERLIN, vielen bekannt als: Kaviar Gauche. Bei ihnen verschmelzen feminine Prêt-à-Porter-Fashion mit eleganten und anmutigen Designs sowie kontrastierenden Details.


Kaviar Gauche

Da ich gerade die Vielfalt der Mode liebe, lege ich mich ungern auf einen bestimmten Style fest. Amina Ammar - eine Fashion Designerin, die es versteht Tradition mit Urbanität zu fusionieren - war eine willkommene Abwechslung.


Arbeiten von Amina Ammar



Weiter ging es dann in die zweite Etage. Hier stellten die Studenten des zweiten Jahrgangs die "Capsule Collection" vor.
Hier haben mir besonders die Arbeiten von zwei Studenten gefallen.
Vivien Adrian versteht es, urbane fashion zu kreieren deren Wirkungsweise sich im zweiten Moment erschließt. Ihr Kleidungsstücke haben geradezu architektonische Formen, können aber toll getragen werden.


Arbeiten von Vivien Adrian

Nachhaltiger Mode fehlt in meinen Augen leider oft der "Haben-will-Effekt". Nicht so bei Sarah Maria Grepl. Sie versteht es, Upcycling-Fashion "ready-to wear" zu machen.



Arbeiten von Sarah Maria Grepl 

Die Ausstellung des ersten Studienjahrs widmete sich dem Thema: "The Whites". Eine diverse Vielzahl weißer Kleider zeigt die nahezu unerschöpfliche Kreativität der Studenten des ersten Jahres. Gerade für das Thema "Hochzeitskleid" konnte ich hier viele Inspirationen mitnehmen.

Nathalie Heidinger beeindruckte mich mit einer Kombination aus einem fließenden, weißen Stoff und konstrastierenden Details in Form von zierenden Ketten. 


Arbeiten von Nathalie Heidinger 


Weitere Arbeiten des ersten Jahres:




Arbeiten des ersten Jahres.

Der von mir hier vorgestellte post ist lediglich ein Ausschnitt des Events "Behind the Seams" der ESMOD BERLIN. 
Wir werden mit Sicherheit viele dieser Arbeiten und weitere Entwürfe von den verschiedenen Designern der ESMOD BERLIN auf den Laufstegen der Welt, im Kino und auf der Straße sehen. Auf die Vielfalt!


Outfit Schwellenwerk



Liebe Grüße Euer Fashion Stylist Berlin und Personal Shopper in Berlin


Das könnte dir auch gefallen

0 Kommentare :